Schneller Muskelaufbau Tipps: die 2 besten Tipps

Hallo Matthias Fischer hier von CAPECS Sports Consulting – in diesem Video geht es um die 2 besten Muskelaufbau Tipps für schnellen Muskelaufbau.

Bei diesen 2 Tipps beziehen wir uns auf das Training, denn selbst eine 100% auf Muskelaufbau ausgerichtete Ernährung bringt nichts, wenn diese 2 Tipps nicht umgesetzt werden.

Muskelaufbau-Tipp #1 für schnellen Muskelaufbau:
Intensität.

Hier ist es wichtig, dass Sie sich ein Gewicht aussuchen, dass Sie mit einer sauberen Ausführung zwischen 4 und 15 Mal bewegen können. Das wichtigste hierbei ist, dass Sie hierbei ausbelastet sind. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie eine bestimmte Wiederholung anpeilen, nicht mehr als eine weitere Wiederholungen schaffen würden.

Muskelaufbau-Tipp #2:
Variation der Gewichte („Pyramidensystem-Training“) – der Schlüssel für schnellen Muskelaufbau.

Grundsätzlich ist es so, dass ein Mehrsatz-Training wesentlich effektiver ist als ein Einsatz-Training, weil wir hier mehrere positive Effekte für den Muskelaufbau haben. Standardmäßig kennen Sie das bestimmt auch: In Fitnessstudios wird folgendes häufig auf dem Trainingsplan vorgefunden: 3 x 12 Wiederholungen mit einem bestimmten Gewicht. Dieses Gewicht wird über alle 3 Sätze gleich beibehalten. Das ist aber nicht sehr effektiv, weil wenn Sie im 3. Satz noch 12 Wiederholungen mit diesem Gewicht schaffen, dann war der erste Satz nicht ausbelastend.

Wir betreuen unsere Kunden bspw. so, dass wir auch bei Anfängern schon mit einem Gewicht starten, das – sagen wir mal – bei 15 Wiederholungen ausbelastend ist im ersten Satz. Zum zweiten Satz steigern wir dann die Gewichte, schauen wie viele Wiederholungen möglich sind – bspw. 12. Im dritten Satz erhöhen wir nochmal und dann kommen bspw. 6 Wiederholungen dabei heraus. Hier haben wir dann eine unterschiedliche Reizsetzung für eine Übung, von Satz zu Satz. Das ist auch der Schlüssel für einen schnellen Muskelaufbau.

Wichtig ist, um von Beginn an ausbelasten zu können, dass Sie einen Trainer dabei haben während der Übung, der Sie betreut. Wenn Sie alleine trainieren, steigen Sie am besten so ein, dass Sie sich auf 3 Wiederholungszahlen festlegen, bspw. im ersten Satz 14 Wiederholungen, im zweiten Satz 11 und im dritten Satz 8. Die Gewichte für den ersten Satz noch nicht ganz so ausbelastend wählen, um sich einfach an die Steigerung pro Satz in der Übung zu gewöhnen.

Wenn Sie sich dann nach einiger Zeit an die Gewichte gewöhnt haben, haben Sie schon ihr Gewicht für eine Ausbelastung herausgefunden und können so effektiv trainieren.

Gewichte dauerhaft steigern. So geht’s.

Zum Beispiel so: Angenommen Sie haben im ersten Satz bei 14 Wiederholungen 30 Kilogramm, im zweiten Satz 11 Wiederholungen 35 Kilogramm und im dritten Satz 8 Wiederholungen 40 Kilogramm gewählt. Dann machen Sie das in der nächsten Trainingseinheit so, dass Sie das Gewicht des zweiten Satzes in den ersten Satz nehmen – sprich: die 35 Kilogramm in unserem Beispiel – und hier versuchen auf 14 Wiederholungen zu kommen. Dementsprechend nehmen Sie das Gewicht vom dritten Satz der letzten Trainingseinheit in Satz 2 – die 40 Kilogramm – und schauen, dass Sie das Gewicht im letzten (dritten Satz) nochmal steigern und auf 8 Wiederholungen kommen. Und dann immer so weiter machen! :- )

Jeder Profisportler, jeder Leistungssportler der Welt trainiert nach diesen 2 Prinzipien.

Zum Abschluss: dies waren unsere 2 besten Muskelaufbau-Tipps für schnellen Muskelaufbau. Im Übrigen: jeder Profi-Sportler, jeder Leistungssportler dieser Welt trainiert nach diesen 2 Prinzipien, um maximal möglichen Erfolg zu haben.

Möchten Sie professionell von uns betreut werden, um schnellstmöglich Ihre Ziele zu erreichen? Dann kontaktieren Sie uns jetzt! :- )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.