Richtig/ effektiv abnehmen

Verschwenden Sie nicht unzählige Stunden auf dem Laufband, Crosstrainer, im Kurs oder durch Joggen an der frischen Luft. Keine Frage, alle diese Trainigsformen haben ihre Vorteile. Jedoch sollte man sich Eines bewusst werden:….

…10kg Körperfett haben einen Energiegehalt von etwa 70.000 kcal (!). Wollen Sie diese 10kg mit „Fettverbrennungstraining“ auf beispielsweise dem Laufband oder in einem Kurs loswerden, so würde dies in etwa so aussehen:

Wenn Sie 2x pro Woche in einem „Fatburning“-Kurs oder auf dem Laufband Fett „verbrennen“ wollen, sind dies in einer Stunde etwa 600kcal. Selbst wenn hier die gesamte Energie aus Ihren Fettdepots kommen würde (was nicht der Fall ist!), dann würden Sie etwa 58 Wochen brauchen, um diese 10kg loszuwerden. Das aber auch nur, wenn Ihre Ernährung in diesen 58 Wochen optimal ist, kein Gramm Fett zwischendurch hinzukommt und wirklich regelmässig ohne Ausnahme trainieren. Mal ehrlich, selbst wenn es so wäre, dann wäre das ziemlich frustrierend!
Hätten Sie es gerne schneller? Dann trainieren Sie richtig!

Muskelmasse verbrennt 24 Stunden und 7 Tage die Woche Kalorien

Beispielsweise verbrennt 1kg Muskelmasse etwa 50-100kcal pro Tag, allein schon weil sie existiert – ob Sie schlafen oder faul auf dem Sofa liegen! Somit können Sie mit nur 2,5kg mehr Muskelmasse Ihren Stoffwechsel so durchgehend erhöhen, dass sie allein dadurch pro Jahr bis zu 13kg Fett abbauen können, OHNE zusätzliches Training! Rechnen Sie dann noch zusätzliches Training dazu (auch gerne Ausdauertraining!), dann können Sie noch mehr erreichen! Wieso also unökonomisch versuchen mit einem reduzierten Stoffwechsel und kleinen Muskeln Fett zu verbrennen, wenn Sie Ihre Muskeln für sich das Fett buchstäblich im Schlaf abbauen lassen können?

Hier ein Vergleich, der dies veranschaulichen soll:

Ein hoher Körperfettgehalt und geringe Muskelmasse (untätige Menschen verlieren ab 30 etwa 1-2% Muskelmasse pro Jahr) führen zu einem niedrigen Stoffwechsel. Ein reduzierter Stoffwechsel bedeutet, dass Ihr Körper sehr sparsam arbeitet und relativ wenig Energie verbrennt – ähnlich einem sparsamen Kleinwagen, z.B. eines Toyota Yaris. Mit diesem können Sie lange Strecken fahren, ohne viel zu verbrauchen. Genau das gleiche ist der Fall, wenn Sie nun aufs Laufband oder Joggen gehen – sprich Ausdauertraining machen. Auch wenn Sie dort viel Zeit investieren, so verbrennen Sie sehr wenig. Der Treibstoff des Autos steht hier für Ihre Fettpolster – somit werden Sie auf diese Art nicht wirklich viel los.

Anders verhält es sich beispielsweise bei einem Ford Mustang (im englischsprachigen Raum als „muscle car“ bekannt – man beachte die Bezeichnung, sie ist kein Zufall). Er hat im Vergleich zum Toyota einen wesentlich stärkeren Motor mit mehr PS (also „Muskeln“) und verbraucht demnach auch weit mehr. Wenn sie mit diesem Wagen nun durch die Gegend fahren, viel beschleunigen und alles aus ihm raus holen, dann stehen sie schnell wieder an der Tankstelle, weil sie keinen Sprit mehr haben. Der Treibstoff geht also schnell zu neige – genauso wie Ihr Körperfett. Seien Sie also kein Yaris, sondern ein Mustang – und sehen obendrein noch attraktiver aus. 😉

Also: bauen Sie Ihre PS – sprich Muskeln – auf und geben Sie auch beim Ausdauertraining Gas, wenn Sie effektiv und gesund abnehmen und eine knackige Figur bekommen wollen!
Und liebe Frauen dieser Welt: 2,5kg Muskelmasse am ganzen Körper verteilt ist NICHT übermässig viel und unästhetisch – sondern verleiht Ihnen erst das gewünschte „straffe“ Aussehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.